Steinmeier beruft Karin Evers-Meyer

Karin_Evers_Meyer
 

Bundestagsabgeordnete: „Das hat mich völlig überrascht“

Harlingerland/Potsdam/mh – Die Nachricht kam für sie ebenso überraschend wie für die politischen Wegbegleiter: SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier berief gestern die Bundestagsabgeordnete und Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Karin Evers-Meyer nun auch offiziell in sein Wahlkampfteam. „Das ist für mich eine große Anerkennung und Herausforderung“, sagte Evers-Meyer gestern.

 Bild und Bericht von dem JeverschesWochenblatt

 Die Politikerin aus Zetel gehört damit zu einer 18-köpfigen Mannschaft, die den Bundestagswahlkampf der SPD in der heißen Phase inhaltlich gestalten soll. „Ich werde mich um die Behindertenpolitik, aber auch um die Sozialpolitik allgemein kümmern“, teilte Evers-Meyer gestern zum Abschluss einer zweitägigen SPD-Klausur in Potsdam mit. Als „eine große Überraschung, die sich in den letzten Tagen abgezeichnet hat“, beschreibt Frieslands SPD-Kreisvorsitzender und stelvvertretender Landesvorsitzender Olaf Lies die Berufung von Evers-Meyer. „Er ist eine Würdigung und Achtung ihrer Arbeit in den letzten vier Jahren als Beauftragte für die Belange behinderter Menschen“, erklärt Lies. Sie habe sich auch einen Namen gemacht beim Thema Integration und Inklusion gegeben. Auch der Wittmunder SPD-Kreisvorsitzender Holger Heymann ist davon überzeugt, dass die Parteispitze die „gute Arbeit von Karin Evers-Meyer“ mit der Berufungs ins Kompetenzteam würdigt. „In meinen Augen wäre Karin Evers-Meyer auch für ein Ministeramt geeignet.“ Die Bundestagswahl am 27. September ist für Heymann für die SPD noch nicht verloren: „Wir werden einen tollen Endspurt hinlegen.“

2 Klicks für mehr Datenschutz!

Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.