SPD Stadtverband Jever stellt sich neu auf

SPD Stadtverband Jever Logo
 
Foto: SPD Stadtverband Jever
 

Der Stadtverband der SPD Jever stellt sich neu auf und hat in der gestrigen Delegiertenversammlung das Vorstandsteam neu gewählt.

 
Vorstand SPD Stadtverband Jever 2018
 
Foto: SPD Stadtverband Jever

hintere Reihe von links: Dieter Vahlenkamp, Lena Gronewold
vordere Reihe von links: Roswitha de Jong-Ebken, Bettina Montigny, Andre Reichert

Gewählt wurden Andre Reichert (Vorsitzender), Bettina Montigny (stv. Vorsitzende), Lena Gronewold (Schriftführerin), Roswitha de Jong-Ebken und Janina Furchert (beide Beisitzer). Reichert, seit 2004 in der SPD und seit 2012 wohnhaft in Jever, unterstrich in seiner Bewerbungsrede wie wichtig es für ihn und die SPD sei als "Kümmerer-Partei" wahrgenommen zu werden. Es gäbe viele Themen, bei der die SPD auf die Bürger weiter zugehen müsse um Lösungen vorzuschlagen oder gemeinsam neue Ideen und Wege zu entwickeln. Der neue Vorsitzende, von Beruf Wirtschaftsingenieur, ging insbesondere auf die ärztliche Versorgung im ländlichen Raum, bezahlbaren Wohnraum und bezahlbare Kinderbetreuung auch für unter Dreijährige ein. Er unterstrich die Bedeutung von Plattformen wie instagram und snapchat bei der Gewinnung von neuen und jungen Mitgliedern.

Weiterhin ist die Stärkung der Außenbereiche für jung und alt, die Unterstützung der Vereine und der Ehrenamtlichen ebenfalls auf der Agenda des neuen Teams.

Zusammen mit den beiden Ortsvereinen und der Fraktion sollen diese Themen nun gezielt angegangen werden.

Dem Vorstand gehören als beratende Mitglieder zusätzlich unsere OV Vorsitzenden, die beiden Kassierer der OV`s sowie die Vorsitzenden der AGs auf Stadtebene (AsF, AG60+) und der Fraktionsvorsitzende an.

Der Stadtverband der SPD Jever umfasst die beiden Ortsvereine Jever und Cleverns-Moorwarfen mit etwa 120 Mitgliedern.

 
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 
Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.